Probleme mit Netzwerk nach Windows10 Update

Vor ein paar Tagen ist ein WindowsUpdate herausgekommen bei dem es zu Problemen mit der LAN und Internetverbindung kommen kann!

Das lässt sich dann recht einfach durch folgenen Vorgang beheben:

* als Admin einloggen

* CMD (Eingabeaufforderung) als Administrator ausführen

* möglicherweise kommt eine Dialogbox mit der Frage ob „Änderungen am System erlaubt werden sollen“; diese mit JA beantworten

* in der Eingabeaufforderung eingeben:

    netsh Winsock reset

* den PC neu starten

 

Eventuell müssen Sie bei manchen Netzwerkverbindungen nun nochmal eine Anmeldung durchführen.

Peering Problem mit UPC

Beginnend mit 10.11. nachmittags bis 11.11. mittags hat es vermehrt Peering-Probleme mit UPC/inode/chello und teilweise auch mit TelekomAustria Kunden gegeben. Es sind bei lange Latenzzeiten & Packet-Drops entstanden, unsere Server an sich waren aber unterdurchschnittlich stark belastet. Unser Rechenzentrums-Provider hat entsprechend reagiert und Netzwerkanpassungen vorgenommen. Die Situation hat sich inzwischen aber wieder normalisiert.
Wir bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Gateway-Problem bei pptp Verbindung

Wenn man mit Windows ein PPTP-VPN erstellt, hat man meist das Problem das nach dem erfolgreichen Verbinden mit dem Server der ganze Traffic über die pptp-VPN-Verbindung getunnelt wird. Also auch jegliche Internetseiten-Aufrufe im Browser und diverse andere Datentransfers über das VPN geleitet werden. Das wirklich Unangenehme dabei ist aber, dass alle Anfragen zum VPN-Server geschickt werden und erst von dort aus dann ins Internet weitergeleitet werden. Dieses Verhalten kann zwar für ein Firmennetz von Vorteil sein (es wird dann der Firmeninterne Proxy, Viren-Scanner, Firmen-Firewall-Schutz, usw. wirksam) aber es leidet die Downloadgeschwindigkeit gewaltig.

Um dies zu ändern öffnen Sie einfach die Eigenschaften der PPTP-VPN-Verbindung und aktivieren das Tab (Karteireiter) „Netzwerk“

In diesem Dialog wählen Sie das „Internetprotokoll (TCP/IP)“ Element aus und klicken auf „Eigenschaften“

Es öffnet sich dann folgender Dialog in dem Sie auf „Erweitert…“ klicken

Somit öffnet sich der Dialog in dem Sie die Änderung machen können:

In den Dialog „Erweiterte TCP/IP Einstellungen“ ist standardmäßig das das „Hackerl“ bei „Standardgateway für das Remotenetzwerk verwenden“ gesetzt. Klicken Sie es weg und bestätigen alle offenen Dialoge mit „OK“.

Von nun an werden nur mehr Anfragen die für das Firmennetz bestimmt sind über das VPN übertragen, alle anderen Anfragen und Downloads gehen direkt über Ihre eigene Internetverbindung ins Internet und nicht mehr zuerst über das VPN und erst dann ins Internet.

Diese Einstellung bewirkt einen „split-tunnel“ Effekt, bekannt von CISCO-VPNs.

 

ACHTUNG: Diese Einstellung entspricht möglicherweise nicht den Sicherheitseinstellungen Ihrer Firmen-Richtlinien! Fragen Sie bitte zuerst Ihren Firmen-Administrator ob Sie diese Änderung gefahrlos für Sie und das Firmen-Netzwerk ist!

Stromausfall in unseren Rechenzentren

Seit ca 11:44 legt ein Stromausfall in RZ3, RZ4, RZ5 und Teile von RZ9 lahm. Mit 12:21 wurde die komplette Netzwerk-Infrastruktur vollständig wieder in Betrieb gebracht. Die meisten Server sind wieder erreichbar. Es wird aber immer noch an der Schadensbehebung gearbeitet. Unsere Techniker arbeiten mit Hochdruck an der Ursachenanalyse und der Behebung des Problems.
 
Wir bitten für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ausfall des Backend-Mail-Servers

Im Rechenzentrum hat es ein Problem mit einem Netzwerk-Switch gegeben. Am Vormittag war der Server dadurch nur schlecht erreichbar, am Nachmittag allerdings dann gar nicht mehr. Der Fehler konnte nur duch einen kompletten Tausch der Netzwerkkomponente beseitigt werden. Danach hat alles wieder funktioniert.
Wir entschuldigen uns für den Ausfall und bitten um Ihr Verständniss. Danke.

Nächtliche Netzwerkwartung

Am 17.10.2007 werden in den Rechenzentren 3,6 und 7 in der Nacht Wartungsarbeiten durchgefüht

Dies hat zur Folge, dass unser Webserver DS 5000 (213.239.220.49)
am Mittwoch, den 17.10.2007 ab 04:30 Uhr
für circa zweieinhalb Stunden nicht erreichbar sein wird.

Die Umstellung hat keine Auswirkung auf unsere Mailserver und unser Supportsystem! Webmail wird in dieser Zeit normal weiterfunktionieren, und auch Mails werden in dieser Zeit normal zugestellt. Der Nameserverbetrieb ist davon auch nicht betroffen und es können Änderungen und Registrierungen normal durchgeführt werden.

Probleme mit den Nameservern von NetworkSolutions

Es gibt ein Problem mit den Nameservern der Firma Networksolutions wodurch fremdregistrierte Domains die über diese Nameserver laufen eventuell kurzzeitig nicht erreichbar sind. Leider sind auch einige .at Domains davon betroffen. Wir sind bemüht den Fehler so rasch wie möglich zu beseitigen. Unsere eigenen DNS Dienste sind uneingeschränkt verfügbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Update: Mit Montag, 24. September, sind wieder alle Dienste voll erreichbar.

Störung in einem unserer Rechenzentren

19. Sept, 10:00 Uhr Störung Rechenzentrum 6 – Netzwerk/Router Probleme

Das Rechenzentrum 6 war auf Grund eines Ausfalls eines Core-Routers für kurze Zeit nur eingeschränkt erreichbar. Es mußte eine Hardware Komponente ausgewechselt werden. Einige Web-Präsenzen sind daher nur eingeschränkt erreichbar gewesen. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.