Probleme mit den Nameservern von NetworkSolutions

Es gibt ein Problem mit den Nameservern der Firma Networksolutions wodurch fremdregistrierte Domains die über diese Nameserver laufen eventuell kurzzeitig nicht erreichbar sind. Leider sind auch einige .at Domains davon betroffen. Wir sind bemüht den Fehler so rasch wie möglich zu beseitigen. Unsere eigenen DNS Dienste sind uneingeschränkt verfügbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Update: Mit Montag, 24. September, sind wieder alle Dienste voll erreichbar.

Störung in einem unserer Rechenzentren

19. Sept, 10:00 Uhr Störung Rechenzentrum 6 – Netzwerk/Router Probleme

Das Rechenzentrum 6 war auf Grund eines Ausfalls eines Core-Routers für kurze Zeit nur eingeschränkt erreichbar. Es mußte eine Hardware Komponente ausgewechselt werden. Einige Web-Präsenzen sind daher nur eingeschränkt erreichbar gewesen. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Per Flugzeug durch Google Earth

Gerade auf Heise.de gelesen: Die neue Version 4.2 des geografischen Informationssystem Google Earth enthält nun auch einen einfachen Flugsimulator. Nutzer des Programms können von insgesamt 30 Flughäfen (darunter Frankfurt und Hamburg) aus starten und die Umgebung in einer Propeller-Maschine oder einem F-16-Kampfjet erkunden.

Aktivieren lässt sich die Funktion auf Windows-Systemen über die Tastenkombination Strg-Alt-A, OS-X-Nutzer müssen Apfel-Alt-A drücken. Nach der erstmaligen Aktivierung taucht der Flugsimulator dann im Menü "Tools" als Standardfunktion auf. Erkennt das Programm einen installierten Joystick, lassen sich die Flugsimulator-Funktionen (Schub, Quer-, Höhen- und Seitenruder, Klappen, Fahrwerk, Bremse) auch darüber steuern. Instrumente werden bis auf ein Head-Up-Display mit künstlichem Horizont nicht angezeigt. Eine Liste mit den Tastaturbefehlen zur Steuerung der Flugzeuge wird über Strg-H geöffnet. Mit ein bisschen Übung lassen sich schnell ein paar Runden um die Startflughäfen fliegen – Grobmotoriker werden allerdings häufig mit dem Hinweis "Ihr Flugzeug ist abgestürzt" konfrontiert sein.

Hinweis: wir wollen uns nich mit fremden Federn schmücken: dieser Text ist hier abgschrieben – es klingt nur so gut, dass wir es unbedingt auch gleich auf unserer Seite haben wollten 😉

Domaintransfer zu graz4u

Bei Domainnamen mit bestimmten Endungen (z.B.: .com, .net, .info oder .biz) wird der sogenannte AuthCode benötigt, um einen Providerwechsel starten zu können.

Da nur der Domaininhaber diesen AuthCode kennt, soll darüber sichergestellt werden, dass keine unrechtmäßige Domainübernahme erfolgen kann. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihnen Ihr Provider den AuthCode auch automatisch mitteilt.

Meist muss gezielt danach gefragt werden (der Provider ist zur Herausgabe verpflichtet).

Derzeit ist ein AuthCode für die Übernahme von Domains mit folgenden Endungen nötig:

 
.com
.net
.org
.name
.info
.biz
 
Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter support@graz4u.at